Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/depressedgirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kennt ihr das?

-Kennt ihr das, wenn man sich von allem und jedem distanziert, ohne es schlecht zu meinen. Wenn man nur noch lacht, weil es einfacher ist, statt von jedem die Frage zu hören, was denn los sei?- Manchmal versteh ich mich selbst nicht... Manchmal finde ich all das sinnlos und denke ich übertreibe.Und wenn man sich nicht mal selbst versteht, wie soll man es dann anderen erklären? Manchmal wünscht man sich jemand der einem in die Augen sieht und fragt was los ist, der einem das Lachen nicht abnimmt und sich wirklich für dich interessiert... Aber wenn dann doch mal irgendwer fragt "wie geht's dir"?,bleibt man immer nur bei einem 'passt schon' oder'gut'! Man hat einfach keine Kraft es jemandem zu erzählen... -Der schlimmste Schmerz, ist der Schmerz in dir,den du nicht zeigen und nicht erklären kannst.über den du nicht sprechen kannst,der dich innerlich zerreißt und niemand versteht es,nicht einmal du -
23.9.14 13:52
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Liara / Website (23.9.14 16:15)
Hi
Verständnis oder Einfühlungsvermögen kann man nicht in jedem Menschen finden, das ist leider so, denn dafür sind die Menschen zu verschieden, jeder hat seine fixe Vorstellung wie etwas zu sein hat und seine eigene Anschauung von der Welt will er auf seinen Gegenüber projizieren und dabei sieht er nicht den Menschen sondern will bloß sein Spiegelbild darin erkennen. Zurzeit habe ich ähnliche Schwierigkeiten wie du, muß mich auch verstellen, fein lächeln, mich brav und klein machen, da ich Angst habe, daß ich verletzt werde, zeige ich mein wahres Gesicht oder lege meine Maske ab, die mir durch den Alltag und die Schule hilft. Die Ehrlichkeit fängt bei sich selber an, doch wie soll diese vonstatten gehen, wird gerade diese Aufrichtigkeit zu einem selbst, von den anderen abgelehnt und mit Füßen getreten? Durchhalten und Halt suchen, an jeden Strohhalm klammern bis auf dem steinigen Weg wieder Blumen am Wegesrand sprießen. Sich selbst verleugnen, sich selber den Riegel vorschieben ist nicht einfach, dabei zieht es einen immer mehr ins Dunkel zurück, doch am Ende des Tunnels wird es Licht geben, das sage ich mir auch ständig vor; es ist dieses warme Gefühl nahe dem Herzen – eine Intuition – wie man ganz sicher weis, nach dem Gewitter folgt Sonnenschein, nach der Nacht kommt die Morgendämmerung. Und Schönheit existiert und irgendwann werden wir unsere Masken fallen lassen dürfen, um gemeinsam in dieses Licht zu schauen. Für mich gilt, ich will das Vertrauen in die Menschen nicht verlieren müssen!
Alles Liebe
Liara

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung